29.01.2010

Klaus Schlappner weiterhin weltweit in Sachen Fußball unterwegs

Ein wenig still geworden ist es schon um den einst umtriebigen Fußballtrainer Klaus Schlappner. Zwar hat er seine aktive Trainerlaufbahn mittlerweile beendet, aber so richtig kann er seinen wohlverdiente Ruhestand dann doch nicht genießen.

Viele Jahre hat er nach seiner Trainerkarriere in Deutschland weiter in China gearbeitet und ist dort sprichwörtlich “bekannt wie ein bunter Hund”. Seither ist er unermüdlich unterwegs, um den Fußball auch dort so populär zu machen, wie in Deutschland.

Trotz seiner Reiselust ist er mit seiner Heimat, der hessischen Bergstraße eng verbunden und seine unermüdlicher Einsatz für den Fußball als Instrument der Völkerverständigung veranlassten ihn, “Schlappi´s Weltauswahl” zu gründen und wählte als Standort den Kreis Bergstraße.

Über Klaus Schlappner´s Einsatz als weltweiter Botschafter für die Region Bergstraße und den Jugendfußball berichtet der Bergsträßer Pressedienst (www.kreis-bergstrasse.de):

Kreis Bergstraße (kb.) Im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaft der Damen traf in Shanghai der „China-Repräsentant“ Alexander Bode auf den ehemaligen Trainer der chinesischen Nationalmannschaft und „Botschafter der Bergstraße“ Klaus Schlappner. Bode, der seit Mitte letzten Jahres an der Tongji-Universität promoviert, vertritt in China als Repräsentant ehrenamtlich Bergsträßer Interessen und wirbt in dieser Funktion für die Region Nibelungenland und den UNESCO-Geopark Bergstraße-Odenwald.

Die weltberühmte Fußballtrainer-Legende Klaus Schlappner wurde bereits im Herbst 2005 als „Botschafter der Bergstraße“ ernannt. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland lockte der „Kaiser von China“ auch zahlreiche internationale Journalisten zur Berichterstattung in unsere Region und machte erneut mit seinem Projekt „Schlappis Weltauswahl – Fußballjugend zu Gast bei uns“ von sich reden.

Klaus Schlappner

Bildunterschrift:
Das Bild zeigt die beiden Bergsträßer Klaus Schlappner (links) und Alexander Bode (rechts) mit dem neuen Nibelungenland-Prospekt in chinesischer Sprache in Shanghai.

Stationen im Leben des Klaus Schlappner:

Klaus Schlappner, geb.22.05.1940
verheiratet, 3 Kinder

Elektromeister
Gründer der Fa.Schlappner-Elektro GmbH (1970)

Fußball-Lehrer – Diplom Sporthochschule Köln
Profi-Trainer
Fußballentwicklungsexperte

II. u. I.Liga in Deutschland
1977 – 1992
Darmstadt 98, SV Waldhof -Mannheim, 1.FC Saarbrücken, Karl Zeiss Jena

1992 – 1996
Cheftrainer der Chinesischen Fußball-Nationalmannschaft
Entwicklung des Fußballverbandes und Profiliga in China :-$

1997 – 2000 Cheftrainer I. Liga China-Chonquing
und Berater des chin. Fußballverbandes

2001 – 2002 Iran /Sportakademie Paykan Teheran
und I. Liga Mannschaft

2004 u. 2005 Mongolei Fußballverband/Entwicklung
und Trainerausbildung

2006 Jugendauswahl zur WM 2006 in der Metropolregion Rhein Neckar
“Schlappis Weltauswahl” 11 Positionen – 11 Nationen (6)

2007 Indonesien – Sumatra – Banda-Aceh
Trainer Ausbildung