Archiv für die Kategorie 'Blockheizkraftwerke'

Immer wieder wird die Frage gestellt:

Was ist ein BHKW (Bockheizkraftwerk) im Sinne des EE-Gesetzes von 2004?

Nachfolgend die Wirtschaftlichkeitsberechnung eines BHKW, dass sowohl die produzierte elektrische Energie ins öffentliche Netz einspeist, als auch die erzeugte Wärme verkauft und einen Bonus auf nachwachsende Rohstoffe erhält. (NAWARO- Bonus).

Basis:
Der Antrieb besteht aus einem klassischen Dieselmotor in variabler Größe.
An dem Antriebsmotor ist ein Stromerzeuger (Generator) angekoppelt und erzeugt elektrischen Strom.
Abfallprodukt:
Wie beim PKW wird durch den Betrieb des Motors heißes Wasser erzeugt, welches über den Kühler im Kühlkreislauf gepumpt wird.
Im Falle des BHKW wird die Abwärme (heißes Wasser) zu Heizzwecken genutzt.

Kraftstoff:
Palmöl, Rapsöl, Sojaöl, Bio-Gas

Die Vergütung:
Nennleistung bis 150 KW elektrisch 11,2 Cent Basis 2006 fest auf 20 Jahre
Nennleistung ab 150 KW elektrisch 9,6 Cent Basis 2006 fest auf 20 Jahre

NAWARO-Bonus:
Bei Verwendung eines nachwachsenden Rohstoffs (Nawaro) als Kraftstoff, werden
6 Cent für jedes erzeugte KW/h elektrische Leistung vergütet.

KWK-Bonus (Kraft-Wärme-Kopplung)
Für die Nutzung der Motorabwärme zu 70 % (Sinn des EE-Gesetzes)
gibt es zusätzlich einen Bonus von 2 Cent auf jedes erzeugte elektrische KW/h.

Beispiel:
BHKW mit 400 KW Generatorleistung angetrieben durch einen Dieselmotor mit 540 KW
Basisvergütung 10,2 Cent
NAWARO-Bonus 6,0 Cent
KWK-Bonus 2,0 Cent
Summe 18,2 Cent

Ertragsrechnung:

Ertrag elektrisch:
Jahresbetriebstunden von 8000-8200 h.
Produktionsertrag ca. 8000 h x 400 KW/elektrisch x 0,182 € = 582.000 €/p.a. (72,75 €/h)
Ertrag Wärme:
Bei 8000 Betriebsstunden fallen 4.800.000 KW Heizleistung an,
diese können für ca. 3 Cent/KW (7 Cent Heizöl/Gas) verkauft werden.
Hier steht ein Ertragspotential von 144.000.- €/p.a. (18,00 €/h)
Ertrag in der Summe: 726.000.- €/p.a. (90,72 €/h)

Kraftstoffkosten in Abhängigkeit steigender Palmölprese:

Ständig steigende Palmölpreise der letzten Jahre haben die Kraftstoffkosten eines BHKW stetig steigen lassen.

Der Diesel mit einer Nennleistung von 400 KW
benötigt pro KW-Leistung 245 g/Palmöl.
Die KW-Verbrauch/h (400 KW x 245g) 98 kg/Palmöl/h.
Das Kg Palmöl kostete Ende 2006 ca. 0,47 €/Kg
seit Ende 2007 liegt der Preis bei 0,74 €
Ursprünglicher Preis pro Betriebsstunde 98 Kg x 0,47 € = 46,06 €/h (368.480 €/p.a.)
Aktueller Börsenpreis pro Betriebsstunde 98 Kg x 0,74 € = 72,52 €/h (580.160 €/p.a.)
Aktueller realer Preis pro Betriebsstunde 98 Kg x 0,60 € = 58,8 €/h (470.400 €/p.a.)

Es wird erkennbar, dass nur bei einer gesicherten Abnahme der Wärme ein BHKW auch bei steigenden Rohstoffpreisen wirtschaftlich zu betreiben ist.

Die Redaktion des Schlappner Blogs