Archiv für die Kategorie 'Allgemein'

Volker Schlappner

Biblis22, Infrastrukturstandort für Energieeinspeisung

BVB steht voll auf der Leitung

Autor: Schlappner Elektro
23.09.2008

Bundesligaspiel zwischen TSG 1899 Hoffenheim und Borussia Dortmund – Endstand 4:1

BVB steht voll auf der Leitung

Die TSG bringt wie in den letzten beiden Heimspielen gegen Borussia M’gladbach und den VFB Stuttgart die gewohnt gute Leistung im Carl-Benz-Stadion. Im Rahmen des Spiels inspizierten Herr Rexilius, Ingenieurbüro Katzschmann und Fritz Schlappner, die für die TV-Übertragung von Premiere aufgebaute provisorische Elektro-Anlage. Wie auf dem Bild zu sehen, steht der Dortmunder Bus „voll auf der Leitung“, was wiederum für die TSG bezeichnend ist. Nichts wird hier dem Zufall überlassen. Die Mannschaft könnte ja mal einen schlechten Tag erwischen und nicht so gut spielen wie bisher. In diesem Fall kommt der schlitzohrige Facility-Manager Gerd Kraus ins Spiel und baut eine zusätzliche Falle für den Gegner auf.

VS/22.09.08

Das 14 Jahre alte Carl-Benz-Stadion in Mannheim neben dem Luisenpark dient in der kommenden Bundesliga dem Aufsteiger TSG 1899 Hoffenheim als Stadion für die Heimspiele. svw_stadion_strom2008.jpg Doch um das Stadion für die 1.Bundesliga zu nutzen, mussten zahlreiche bauliche Maßnahmen durchgeführt werden.

Um die aktuellen DFL-Normen zu erfüllen, wurde eine Netzersatzversorgung für die Anzeigentafel und die Flutlichtanlage nachgerüstet. Hierfür wurde am 1. Spieltag ein 300 KVA Generator von unserem Service angeschlossen und in Bereitschaft gehalten. Vor, während und nach dem Spiel wurde die TV-Kommentatoren- und Übertragungstechnik komplett autark versorgt und über ein Doppelgeneratorsystem 2×250 KVA (Twin Pack) sicher mit Energie versorgt. Hierfür wurde im Tribünenbereich für die Hörfunk- TV-Kommentatorenplätze entsprechende Installationen eingebaut. Im Aussenbereich wurden die Übertagungswagen und die Mix-Zone am jeweiligen Spieltag fliegend verkabelt. Beim ersten Heimspiel des TSG 1899 Hoffenheim, das der Aufsteiger mit 1:0 gegen Gladbach gewann, lief bei der Übertragung alles reibungslos, dank des Einsatzes der Mitarbeiter der Firma Schlappner.

Zum ersten gewonnenen Spiel in der ersten Bundesliga gratulieren die Mitarbeiter der Firma Schlappner Elektro GMBH den Hoffenheimern.

Die Redaktion des Schlappner Blogs

Auf dem Gemeinschaftsparklatz der Baumarktkette “Obi” der Kaufhauskette “Kaufland” und des Schnellrestaurant “Burger King” ging es wenige Wochen vor der Eröffnung hektisch zu.

obi.jpg

“Den letzten beißen die Hunde” ist der Standardspruch, wenn die Schlußgewerke zum Endspurt ansetzen und engeTerminpläne gesetzt sind.

Doch wenn leistungsstarke Handwerksbetriebe mit routinierten Mitarbeitern im Einsatz sind, können auch engste Termine gehalten werden, weshalb der Großparkplatz einige Tage einem Ameisenhaufen glich.

Während der Parkplatz eine eigene Zufahrt mit Ampelkreuzung erhielt, wurden Stellplätze gepflastert, Zufahrten asphaltiert, Grünflächen angelegt – und 60 Lichtmasten von der Firma Schlappner Elektro aufgestellt und angeschlossen. Jeder neue Tageseinsatz musste mit den anderen Gewerken genau abgestimmt werden, damit die bei der Mastaufstellung und Leuchtenmontage benötigte Arbeitsbühne die anderen Gewerke nicht behinderte.

Pünktlich zur Eröffnung des OBI Baumarktes 28.4.2008 waren alle Arbeiten im Bereich des Baumarktes abgeschlossen und eine Woche später waren auch die restlichen Flächen des Einkaufsentrums komplett mit Lichtmasten ausgestattet.

Die 60 Lichtmasten erhielten Traversen zur Aufnahme von 1,2, oder 3 Leuchten, sodass insgesamt 111 Leuchten mit einer Gesamtleistung von 66 kW installiert wurden.

Der Auftrag wurde in weniger als 15 Wertagen vollständig abgewickelt.

Stefan Fügner

Fit für die 3. Profiliga?

Autor: Schlappner Elektro
25.04.2008

Zu Beginn der Spielsaison 2008/09 startet die 3.Profiliga.

Vereine, die sich für die 3. Profiliga qualifiziert haben oder in den nächsten Jahren qualifizieren werden, müssen auch die baulichen Zulassungsanforderungen des DFB für die Regionalliga, 3. Profiliga und 2. Bundesliga erfüllen.

Damit die für die Zulassungsanforderungen notwendigen Baukosten überschaubar werden, bietet der Geschäftsbereich Stadionbau der Schlappner Consulting GMBH in Zusammenarbeit mit Dipl.-Ing. Franz Carlo Lehmann von der Modularis Ingenieurgesellschaft den Stadioncheck für verschiedene Ausbaustufen und -Varianten (Module) an.

Dipl.-Ing. Carlo Lehmann bringt seine bauplanerischen und genehmigungsrechtlichen Kenntnisse und die Schlappner Consulting die bebäudetechnischen Kenntnisse aus dem Bereich Beschallungstechnik, Elektro- und Flutlichtanlagen in die Kooperation ein.

Gemeinsam werden im Bereich der technisch-organisatorischen Leistungsfähigkeit, sowie bei den sicherheits-technischen Anforderungen die fallbezogen wirtschaftlichen und umsetzbaren Lösungen für den Verein erarbeitet, um die Stadionzulassung problemlos zu erhalten.

Beide Koopertionspartner können auf langjährige Erfahrungen aus dem Stadionbau zurückgreifen und haben im Laufe der Zeit interessante und wirtschaftliche Lösungen erarbeitet, um den Stadionumbau in einem vertretbaren Kostenrahmen zu gewähleisten und die DFB Anforderungen zu erfüllen.

Deshalb bieten wir Ihnen mit unserem Fachingenieur-Team bei Bedarf nachfolgende Leistungen an:
Modularis Stadion-Check

Modul I
1.) Erfüllung der Zulassungsschrift bis zur 2. Bundesliga:

Erfassung der technisch-organisatorische Leistungsfähigkeit, sowie sicherheitstechnische Anforderungen, incl. der Einbeziehung aller Auflagen und Erfordernisse des DFB, belegt durch Berechnungen, Skizzen, Zeichnungen sowie einer Kostenschätzung in Form eines Exposes für

Pauschal 5.000,00 Euro netto

Modul I + II
2.) Modularis Stadion- Sanierungs- und Ausbaukonzept:

Erarbeiten eines schlüssigen und umsetzbaren Stadionkonzeptes in Form eines Stufenplanes für Regionalliga, 3. Profiliga und 2. Bundesliga mit Planskizzen und Kostenschätzung für

Preis auf Anfrage
Die Modulstufe I dient hierbei als Basis für mögliche Varianten.
Modul I + II
3.) Modularis Stadion Modernisierung und Ausbau:
Erarbeitung eine Sanierungs- und Ausbaukonzeptes für die Wandlung des vorhandenen Stadions in eine aktuelle Fußballarena unter der Erfüllung aller DFB-Zulassungsanforderungen, Zeichnungen und Kostenschätzung für die Regionalliga, 3. Profiliga und 2. Bundesliga für

Preis auf Anfrage

Modul I + II dienen als Grundlage für die Konzeption des Stadionausbaues.
Vorher erarbeitete Inhalte werden in diese Leistung eingerechnet.

Modul IV
4.) Modularis Optimierungskonzept zur Stadionnutzung:

Ausarbeitung eines Buisinessplans für Ihr derzeitiges Stadion und seine Nutzungsmöglichkeit im Hinblick auf die Vermarktung und Nutzung des Zuschauerpotentionals. Das Ergebnis wird in einem Businessplan dargestellt. Dieser kann variabel mit Zahlenansätzen durchgespielt werden für

Preis auf Anfrage

Die Planungsmodule sollen dem Bauherrn des Stadions als Leitfaden dienen, um anstehende Baumaßnahmen bezüglich Bauleistung und Preis zu prüfen.

Sollten Sie Fragen zu den Planungsmodulen haben, dann rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine email

Dipl.-Ing. Carlo Lehmann, Marktplatz 12, 76337 Waldbronn, Tel. 07243-572850, email: lehmann-waldbronn@t-online.de

Volker Schlappner, Darmstädter Str.101, 68647 Biblis, Tel. 06245- 9013-0, email: voker@schlappner.com

Mit sportlichem Grußen

Volker Schlappner und Carlo Lehmann

Strauss_hb_P1040793.jpg

1. Bauabschnitt: Montage der Solarsegel

Im Jahr 2005 wurden beim landwirtschaftlichen Betrieb Rigo Strauss in Lampertheim 9 Stück Solarsegel bzw. Nachführsysteme installiert.
Bei dieser Ausfuehrung wurde in den vergangenen jahren zwischen 1550 und 1450 kwh pro installiertes kwp erzeugt.

Strauss_uk_P1040792.jpg

2. Bauabschnitt:

Beim Bau einer neuen 500 qm großen Halle für Landmaschinen wurde bereits die Montage von Solarmodulen berücksichtigt. Mit einer Dachneigung von 7 Grad, deren Neigung nach Süd-Süd-Westen ausgerichtet wurde, ist die Dachkonstruktion optimal als Dachfläche für Solarstrom nutzbar.

Strauss_wr_P1040794.jpg

Die Firma Schlappner Elektro GMBH montierte im 2. Bauabschnitt eine Dünnschicht pv-anlage mit 40,06 kwp. Es wurden Module der Firma first-solar im Dezember 2007 montiert. Der Entschluss, eine Dünnschichtanlage zu montieren, ergab sich aus der relativ geringen Dachneigung. Wir haben bei der Planung und Ausführung darauf geachtet, dass für Reinigungs- und Revisionsarbeiten bzw. für Reparaturen alle Module von den dafür vorgesehenen Revisionsgängen leicht zu erreichen sind.
Die Anlage steht direkt an der Bundesstraße zwischen Rosengarten und Lampertheim auf dem Dach des landwirtschaftlichen Betriebs der Firma Rico Strauss.

Auf grund unserer Erfahrung mit Nachführsystemen können wir den Lieferanten Pairan elektronik GMBH aus Göttingen emfehlen. Hier stimmt Preis, Qualitaet und vor allem der Service.

Volker Schlappner

Sehr geehrte Damen und Herren,

nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr habe ich meine Geschäftsanteile der Nibelungen Energie GmbH + Co.KG verkauft.

Grund hierfür war differierende Ansichten bezüglich der Geschäftsführung.

Meine Aktivitäten im Bereich Standortentwicklung, Bau, Betrieb von Blockheizkraftwerke wird zukünftig über die Firma Schlappner Elektro GmbH vorangetrieben.

Für das in der Vergangenheit mir geschenkte Vertrauen möchte ich mich bedanken und freue mich auf zukünftige Projekte.

Zu Ihrer Information eine wirtschaftliche Darstellung eines BHKW

Mit freundlichen Grüßen

Volker Schlappner

Wir stellen ab sofort ein!

Autor: Redaktion
08.03.2008

Wir stellen ab sofort ein:
Ausgebildete Elektroinstallateure, FS-Kl.3, selbstständiges Arbeiten und mehrjährige Berufserfahrung sind Voraussetzung. Unser Leistungsspektrum entnehmen sie dieser Internetseite.
Bewerbungsgespraeche können per Mail vereinbart werden.

Immer wieder kommt es zu Beschwerden von Anwohnern, die in der Nachbarschaft zu Sportplätzen wohnen, weil das Flutlicht nicht nur den Sportplatz, sondern auch Teile des Wohnbereichs der Anwohner ausleuchtet.

Flutlichbenden

Zwar sparen die Anwohner die Kosten der Beleuchtung der Zimmer, die ihre Fenster zum Sportplatz haben, aber mit der Gemütlichkeit ist dann vorbei.

So auch bei den neugebauten Nebenplätzen des SV Waldhof Mannheim. Nach der Montage der neuen Flutlichtanlage durch die Firma Schlappner Elektro GMBH fühlten sich die Anwohner durch die neue Flutlichtanlage belästigt und es musste Abhilfe geschaffen werden.

Durch die Neugestaltung des Sportgeländes am Alsenweg, wurde es notwendig im Konsens mit den direkt am Sportplatz angrenzenden Anwohnern, die Lichtemission so einzudämmen, dass die Beleuchtungsstärke auf dem Sportplatz weiterhin der DIN Norm entspricht und die direkte Blendung des Umfeldes ausgeschlossen ist, und somit der Anteil durch Reflektion unerheblich wird.

Nach aufwändiger Entwicklungsarbeit durch die technische Abteilung der Firma Schlappner Elektro GMBH wurde die Flutlichtbeleuchtung Feld 4 des Jugendleistungszentrums des SV-Waldhof nachträglich mit speziellen Streulichtblenden versehen.

In den Nachtstunden wurden nach der Montage alle Flutlichtblenden so justiert, dass die Einstrahlung in die Wohnbereiche der Anwohner unterbleibt.

Nach Probebeleuchtung und Abnahme am 17.10.2007 mit den Anwohnern und Vertretern des Vereins wurde die Anlage am 30.10.2007 fertig gestellt. Jetzt kann die Jugendabteilung das großzügige Platzangebot nutzen.

Bei der Entwicklung der Flutlichtblende wurden bereits alle gängigen Flutlichttypen berücksichtigt.

Alle Flutlichtblenden sind mit einem variablen Einstellmechanismus versehen. Jede Flutlichtblende ist somit individuell einstellbar und kann so justiert werden, dass nur die gewünschte Spielfeldfläche ausgeleuchtet wird.

Die Firma Schlappner Elektro GMBH in der Lage ist, für jeden Strahlertyp und für das individuelle Umfeld jedes Sportplatzes entsprechende Blenden zu liefern.

Volker Schlappner

Ab dem 03. bis zum 14. März 2008 absolvieren drei Schüler der berufsbildenden Schulen in Lampertheim ihr Betriebspraktikum bei der Firma Schlappner Elektro.

Dis sind die Schüler:
Michael Huguet aus Biblis
Michael Vardaxis aus Bobstadt
Jeremia Blum aus Lampertheim

Auf Grund mangelnden Angebots an Praktikumsstellen waren wir gerne bereit den jungen Männern die Möglichkeit zu geben, ihre praktischen Erfahrungen im Elektrohandwerk zu machen.

Aus alter Verbundenheit zu den berufsbildenden Schulen Lampertheim viel dem Meister Uwe Bolleyer und Volker Schlappner die Zusage leicht, da beide Herren selbst dort die Schulbank gedrückt haben.

Ein weiterer Aspekt für unseren Betrieb sehen wir darin, mögliche zukünftige auszubildende in der Praxie zu testen.

Für die Praktikanten werden bei uns ein breites Betätigungsfeld im Elektrohandwerk kennen lernen.

Bild von links, bei der Einweisung:
Michael Vardaxis, Jeremia Blum (ausnahmsweise mit Mütze im geschlossenem Raum)
und Volker Schlappner

Praktikanten bei Schlappner Elektro